Antje Porzig über die Herstellung der Voltage Kollektion

Goldschmiede Ziehbank - Arbeitsplatz der Schmuck Designerin Antje Porzig

Goldschmiede Ziehbank - Arbeitsplatz der Schmuck Designerin Antje Porzig

Die Gravity Collection ist nicht deine einzige Kollektion, die in unserer Galerie ausgestellt ist. Du arbeitest auch mit Porzellan, wie kam es zu dieser Kombination? Machst du das Porzellan selbst?

Die Idee ist schon ziemlich alt. Ich habe das Konzept schon bei meinem Abschlussstück aufgegriffen, weil mich das Material so fasziniert. Das Porzellan mache ich nicht selbst, obwohl ich das echt gern mal machen möchte. Ich habe mal mit einer Keramik- und Porzellan-Designerin zusammengearbeitet und mich mit der Materie auseinandergesetzt. Die Teile habe ich in einer Porzellanfabrik gekauft. Natürlich könnte ich das auch selbst herstellen, aber dafür hatte ich noch nicht die Möglichkeiten - aber das werde ich auf jeden Fall bald in Angriff nehmen! Mir gefällt auch das weiße Porzellan und das Gold, eine sehr elegante Kombination und sehr zeitlos.

 

Woher kam die Inspiration für deine Kollektion?

Die gesamte Kollektion heißt „Voltage“, also war die Grundform vom Porzellan immer an den Stromspulen inspiriert. Diese Spulen waren an alten Strommasten und aus Porzellan gefertigt. Und die Stücke selbst, sehen aus wie die Spulen der Masten.

 

Goldschmuck der Voltage Kollektion by Antje Porzig

Halsreif mit Anhänger und Gold Ring aus der Voltage Kollektion by Antje Porzig 

 

Ist das Porzellan poliert oder mattiert?

Es gibt mattes und glasiertes Porzellan.

 

Du hast bereits erwähnt, dass man sehr gut mit dem Lot arbeiten und die Stücke zusammensetzen kann. Das Porzellan wird auch gebrannt. Passiert das unter einer höheren Temperatur, als Silber- oder Goldlot?

Ja! Man darf das Porzellan nur keinen starken Temperaturschwankungen aussetzen, dann würde es zerspringen. Aber da gibt es ja immer Risiken, da habe ich mich mittlerweile daran gewöhnt. Man kann es mit in das Feuer legen!

 

Ring aus der Voltage Kollektion in 18 k Gold mit Porzellan by Antje Porzig

Ohrringe und Ring aus der Voltage Kollektion in 18 k Gold mit Porzellan

Ich wusste bis eben nicht, bei welchen Temperaturen es gebrannt wird, wirklich spannend! Viele Kunden assoziieren mit Keramik zumeist Geschirr und Zerbrechlichkeit. Es gibt kein perfektes Material, jedes hat seine Schwachstellen, was es ganz besonders macht. Wie ist es bei Porzellan?

Es ist sehr unempfindlich, gerade im Ring ist das Porzellan gefasst und eingebettet. Bei mir hat es noch ein Käppchen, also würde ich sagen, dass es nicht empfindlicher ist, als ein Stein. Außer es kommt ein spezifischer Schlag darauf, aber da würde jeder andere Stein ebenfalls zerspringen.

 

Dadurch, dass das Porzellan nicht glasiert ist, kann es passieren, dass es sich verfärben kann?

Unglasiertes Porzellan ist natürlich empfindlicher, aber man kann es super unkompliziert wieder reinigen.

 

Liebe Antje vielen Dank für den kleinen Einblick hinter den Kulissen. 

Mehr zur Voltage Kollektion hier


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen